KOSMETIK FÜR MÄNNER – WAS BRAUCHT MAN(N)

gepflegter-mann-mit-frau

Kosmetik ist schon lange nicht mehr nur eine Bastion der Frauen. Ein Mann, der auf sich achtet, der pflegt sich auch. Doch brauchen wir all die Cremes und Wässerchen? Was braucht Männerhaut wirklich und was wird uns in den Drogerien und Parfümerien angeboten? Muss es immer ein Kosmetikartikel für den Mann sein, oder gibt es auch Unisex-Artikel? Wir geben dir hier eine Übersicht zu den wichtigsten Kosmetikprodukten für Männer und klären gleich noch über Kosmetikwerbung für Männer auf. Ganz nebenbei lernst du auch noch etwas über dich, deine Haut und deinen Körper. Also viel Spaß beim Lesen.

Männerkosmetik hat in den letzen Jahren einen stetig größeren Anteil in den Drogerien und Parfümerien erkämpfen können. Auch die Werbeindustrie hat den Mann als potenzielles Kosmetik-Opfer entdeckt und reizt nun aus, was nur geht. Da kommt Koffein, Aktivkohle oder Taurin ins Shampoo und in die Feuchtigkeitscreme. Aftershave und Rasierwasser sind ein alter Hut. Heute braucht Mann Anti-Müdigkeitsmasken, Anti-Aging-Produkte, Lippenpflege, Sonnenschutz, Peeling, usw. So zumindest, wenn wir der Werbung Glauben schenken. Und das waren nur einige Produkte für das Gesicht. Männerkosmetik gibt es in mannigfaltigen Ausführungen und in fast allen Preisklassen. Die Basics, die für jeden Mann wichtig sind, führen wir dir hier auf. Alles Weitere ist Bonus und manchmal sogar  überflüssig.

Männerpflege fürs Gesicht

Männerhaut ist dicker als Frauenhaut. Die Haut ist weniger sensibel gegenüber Kälte und Berührung. Darum frieren Frauen auch schneller als Männer. Falten fallen bei Männern meist später auf als bei Frauen. Das liegt an den Kollagenfasern unter der Haut, die bei Männern dichter vernetzt sind. Klingt gut, doch leider gibt es nicht nur Vorteile für uns Männer. Unsere Haut produziert fast doppelt so viel Talg als die Haut der Frauen. Darum ist Männerhaut meist großporiger als Frauenhaut. Unreine Haut, Pickel und Akne werden darum für Männer schnell ein Problem, wenn nicht gegengesteuert wird. Gesichtscremes für Männer sollten vor allem Feuchtigkeit spenden. Wenn ein UV-Schutz inklusive ist, umso besser. Gesichtscremes, die auf Frauenhaut abgestimmt sind, können für Männerhaut oft zu reichhaltig sein. Eine gute Gesichtscreme, die Feuchtigkeit spendet und über einen UV-Schutz verfügt, ist die beste Wahl.

Du suchst nach Männerkosmetik? Wirf einen Blick auf den Männerpflege-Shop bei Amazon.

Kosmetik für die Haut

Auch am Rest des Körpers verhält sich Männerhaut ähnlich wie im Gesicht. Sie braucht ebenfalls viel Feuchtigkeit. Etwas, was vielen Männern  schwer fällt, ist die Nutzung von Sonnenschutzmitteln im Sommer. Ein großer Teil der Männer verzichtet einfach darauf. Dabei ist es doch das beste Mittel gegen frühzeitige Hautalterung und Hautkrebs. Ziemlich ähnlich verhält sich die Haut bei Männern und Frauen an Ellenbogen oder Knie. Raue Stellen sind für beide Geschlechter nicht unbekannt. Mittel dagegen, wie beispielsweise Melkfett, müssen nicht speziell auf Männer abgestimmt sein. Hier ist die akute Unterstützung der Haut wichtig. Und die funktioniert bei Männlein und Weiblein gleich.

Problemzone Haar

Männer reden nicht gern darüber, doch Vielen passiert es. Mit voranschreitendem Alter wird das Kopfhaar lichter. Dabei passiert das bei knapp 60 Prozent aller Männer und ist daher kein Thema, das man totschweigen müsste. Neben dem schwindenden Haar kommen bei einigen Männern zusätzlich eine besonders fettige Kopfhaut oder Schuppen hinzu. Gereizte und juckende Kopfhaut ist für viele Männer nicht unbekannt. Schuld ist auch hier wieder die starke Produktion von Talg auf der Männerhaut. Spezielle Männer-Shampoos sind eine absolut sinnvolle Investition für jeden Mann. Finger weg von Frauen-Shampoos, die speziell für lange oder trockene Haare zugeschnitten sind. Die können oben genannte Probleme bei Männern eher noch verschlimmern. Wenn du lange Haare hast, sieht das natürlich anders aus. Aber auch dann musst du darauf achten, dass die Kopfhaut gepflegt wird. Wenn ein Shampoo verspricht gegen Haarausfall wirksam zu sein, traue dem so weit, wie du deine Waschmaschine werfen kannst. Koffein und andere Stoffe, die im Shampoo dafür sorgen sollen, dass der Wald wieder dichter wird, haben laut Experten höchstens einen sehr geringen Effekt. Studien liegen zwar vereinzelt vor, doch kann man auch hier das Vertrauen auf die Studienergebnisse dem Wurf der Waschmaschine anpassen.

Die Rasur und Bartpflege

Wer kann, lässt wachsen und pflegt den Bart. Wie man den Vollbart trimmt und in Form hält, haben wir in einem 3-Punkte-Plan zusammengestellt. Wenn eine Rasur sein muss, spielt die Glaubensfrage, ob nass oder trocken, eher eine vernachlässigbare Rolle bei der Bartpflege. Die Haut an Hals, Kinn und Wangen ist sensibler als am Rest des Körpers. Doof, dass ausgerechnet da Männer ständig mit scharfen Klingen hantieren. Um die Haut möglichst zu schonen, sind Rasierwasser und Aftershave echte Klassiker. Sie bekommen aber mittlerweile Konkurrenz durch Balsam und Gel. Die Beiden entspannen die Haut mit Stoffen, wie Panthenol oder Bisabolol. Rasierwasser mit Alkohol wirkt desinfizierend und erfrischt, Gel und Balsam wirken blutstillen und erfrischen ebenfalls. Was die Klinge angeht, die an die Haut des Mannes kommt: Sicher geführt und scharf soll sie sein.

Die Achsel, das ungeliebte Kind

Männer schwitzen oft und viel. Sie schwitzen viel mehr als Frauen. Viel mehr heißt fast doppelt so viel. Es ist ein Teufelskreis. Männer haben mehr Schweißdrüsen, die auch noch schneller aktiv werden und dann auch noch mehr Schweiß pro Drüse produzieren. Und schlechter riechen tut Männerschweiß dann auch noch. Um den Achseln sinnvoll unter die Arme zu greifen, bieten sich Antitranspirantien und Deos an. Das Eine grenzt den Schweiß ein, das Andere kümmert sich um den Duft unter der Achsel. Viel mehr kann man zur Achselpflege nicht wirklich sagen. Eine regelmäßige Reinigung und die Nutzung von Deo und Antitranspirantien reichen vollkommen aus.

Männerkosmetik ist gar nicht so umfangreich, wie befürchtet. Frauen können wir mit unseren Basics nicht beeindrucken. Kein Wunder, warum Männerkosmetik in Drogerien und Parfümerien nur einen kleinen Teil der Produkte ausmacht. Studien zeigen, dass der Markt für Männerkosmetik noch nicht gesättigt ist. Wir können also gespannt sein, was die Werbeindustrie als Nächstes für unverzichtbar erklärt, wenn es um Männerpflege geht.

Wie pflegst du dich? Haben wir etwas Wichtiges vergessen? Wir freuen uns über deinen Kommentar.

Titelbild: © Elena Kratovich / Fotolia.com

Kommentar hinterlassen zu "KOSMETIK FÜR MÄNNER – WAS BRAUCHT MAN(N)"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*